Saison 2016/2017

Das Wetter war etwas schlechter als im Vorjahr mit 87% Flugtagen. Es gab dann eine erhöhte Ferienstimmung in unserem gemütlichen Camp. Viele warteten bis der Himmel voll von Cumulanten war bevor sie ihre Flugzeuge zum Start brachten. Hier fehlte Klaus Engelhart unser überragender Spotter.

Gunther von Versbach war bisher der Aussenlandeprimus mit 5 in einer Saison. Er wurde von Jo Siegler, nunmehr getauft Farmer-Joe, abgelöst, der in wesentlich kürzerer Zeit 4 mal aussen landete. Ausgezeichnet Jo’s Flug am 19.12. über 1.000 km mit 141 km/h.

Jan

Und Jan Ritsma flog seine niederländischen Geschwindigkeitsrekorde.

Sehr hübsch ist unser nachbarliches Reservat, die Tiere sind nicht sonderlich aber die Landschaft ist Afrika pur. Von hier sieht man unseren Flugplatz.

Keiths Wettervorhersage und die Angaben über die Rückflüge waren wie immer ausgezeichnet. Einmal waren 3 zusammenhängende Gewitter am Platz und er führte Lasse Loevenich, der den Platz nicht einsehen konnte zur Landung.

Am Flugplatz haben wir 3 große Brutplätze der blauen Kraniche, dem Wappenvogel Südafrikas.

blue crane

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge

Saison 2019/2020

The camp was again very successful, easily the best in South Africa. From 12.11.2019 until 25.1.2020 we flew on 63 days or 84%. We recorded

Saison 2018/2019

In dieser Saison wurde an 62 von 79 Tagen geflogen, das sind 80%. Wobei die Piloten aufgrund der großen Behaglichkeit am Flugplatz auch mal auf

Saison 2017/2018

Unser letztes Camp war eine fröhliche Gemeinschaft und wie immer auch fliegerisch erfolgreich.Beste Kameradschaft und mit Marcel und Jason: eine junge, fröhliche und hoch motivierte

Saison 2016/2017

Das Wetter war etwas schlechter als im Vorjahr mit 87% Flugtagen. Es gab dann eine erhöhte Ferienstimmung in unserem gemütlichen Camp. Viele warteten bis der

Scroll to Top